Springe zum Inhalt

Goldsteig 23N: Von Hauzenberg nach Passau

Von Hauzenberg nach Passau

Nach den Erfahrungen mit dem Sturmholz der Vortage und den Warnungen von Einheimischen, aber auch wegen den Schmerzen an meinem linken Knie beschließen wir am letzten Tag schon früh um 7 Uhr mit dem Bus nach Passau zu fahren.

Sonnenaufgang bei Hauzenberg

Auf der Busfahrt sehen wir in fast allen Waldstücken Sturmschäden und schon jeder Menge "aufgeräumtes" und gestapeltes Sturmholz. Es war also in jedem Fall gut die Etappe auszusetzen, vor allem da die Etappe mit 23 km nicht gerade kurz ist und unser Zug von Passau schon um 14:23 abfährt. Wir haben eine schöne, neblige Herbststimmung und während der Busfahrt sehen wir die Sonne im Dunst des Nebels aufgehen.

Veste Oberhaus

Als wir in Passau ankommen ist es noch sehr nebelig und wir haben die Altstadt fast für uns. Wir erleben wie die Stadt langsam erwacht. Gegen 9 Uhr gönnen wir uns ein zweites Frühstück, danach kommt langsam die Sonne durch und die Stadt füllt sich immer mehr mit Touristen. Wir beschließen dann noch einen kleinen Ausflug hinauf auf die Veste Oberhaus zu machen. Von hier oben hat man einen Wunderschönen Ausblick auf die historischen Gebäude der Altstadtinsel.

Altstadt von Passau

 

Dann wird es auch schon Zeit zum Bahnhof zu gehen. Auf der Heimreise haben wir endlich mal wieder Glück und alle Züge sind pünktlich.

Eine wunderschöne und erlebnisreiche Wanderwoche geht zu Ende. Auf mich wartet jetzt die nächsten Wochen viel Arbeit beim Videoschnitt. Aber auch darauf freue ich mich schon...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.