Springe zum Inhalt

Goldsteig Tag8

Vom Arberschutzhaus nach Bayerisch Eisenstein

12,5 km / 3:45 Std, 100 m Aufstieg / 780 m Abstieg

Ich starte kurz nach 8 Uhr von der Berghütte bei 30 m Sichtweite und nur 6 Grad Celsius. Der Weg startet wie er am Vortag endete mit groben Steinen und Wurzeln. Für die ersten 2,5 Km benötigte ich fast eine Stunde. Danach wird der Weg leichter und ich komme schneller voran bis zum Arbersee. Da es erst 9 Uhr 30 ist habe ich den See fast für mich allein. So kann ich einige schöne Aufnahmen vom Karsee machen. Dann geht es weiter bergab entlang des Seebachs bis zum Großen Regen. Mein Zug zur Heimreise fährt um 12 Uhr 41. Ich will vor der Heimreise aber noch etwas zu Essen einkaufen, da die Zugfahrt 7 Stunden dauern wird. Also muss ich mich heute etwas beeilen. Trotzdem bleibt mir aber noch genug Zeit um entlang des Kanals der parallel zum Großen Regen verläuft zu Fotografieren und zu Filmen. Überpünktlich erreiche ich Bayerisch Eisenstein und habe noch genügend Zeit zum Einkaufen. Ich habe sogar noch Zeit für ein Bier und eine Tagessuppe. Auf der Heimreise habe ich wieder Probleme wegen einer Streckensperrung zwischen München und Stuttgart. Um 20:45 bin ich endlich wieder zu hause.

Video zur Tour auf meinem YouTube Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=LzDcvRuFcFU

2

Goldsteig Tag7

Über 8 Eintausender zum Großen Arber

16,5 km / 6:15 Std, 1100m Aufstieg / 560 m Abstieg

Heute ging es vom Berggasthof Eck zum Arberschutzhaus.
Es war der größte Höhenunterschied auf meiner Tour mit 1100 m im Aufstieg und 560 m im Abstieg. Fast der ganze Vormittag war ich im dichtem Nebel gelaufen. Erst gegen Mittag setzt sich dann langsam die Sonne durch. Bis ich dann die hohen Gipfel von Schwarzecke, Enzian und kleiner Arber erreicht habe hatte ich eine sehr schöne Fernsicht. Es war eine angenehme Temperatur zum wandern. Der Weg war aber schwer zu laufen, da es viele felsige Steine und Wurzeln von Fichten gibt. Die reine Gehzeit ist mit 6 Stunden und 15 Minuten angegeben. Ich erreichte um 17:30 Uhr das Arberschutzhaus. Am Abend konnte ich noch den herrlichen Ausblick vom großen Arber hinunter zum bayerischen Wald genießen.

 

Das Video auf meinem YouTube Kanal:

Goldsteig Tag6

Bei Dauerregen über den Kaitersberg

11 km / 4:00 Std, 720 m Aufstieg / 420 m Abstieg

Ich bin heute um kurz nach 9 Uhr bei Dauerregen gestartet. Die Tour ging von Schönbuchen über 11 km nach Eck. Es waren 720 Höhenmeter auf einer anspruchsvollen und abwechslungsreichen Strecke zu laufen. Mit meinen Stopps zum Filmen und Fotografieren war ich 5 Stunden zu Fuß unterwegs. Nach 2,5 Stunden Aufstieg bei teilweise starkem Regen und Windböen erreichte ich die Kötztinger Hütte. Dort gab es erst mal eine warme Suppe. Meine Hoffnung war das wie gemeldet um 14 Uhr der Regen aufhört und die Sonne durchkommt. Leider verschob die Wettervorhersage das Regenende auf 15 Uhr. Also beschloss ich bei immer noch starkem Regen bis zum Tagesziel Eck durchzulaufen. Der Weg stellte sich als sehr anspruchsvoll heraus. Zusätzlich habe ich mich dann noch verlaufen und musste teilweise auf allen vieren durch Felsspalten klettern.
Fast vollständig durchnässt kam ich um 15 Uhr am Berggasthof Eck an. Das war eine abenteuerliche Tour bei der ich gelernt habe was ich an meiner Ausrüstung für Starkregen noch verbessern muss.

Das Video auf meinem YouTube Kanal:

Goldsteig Tag5

Über den Hohenbogen

21 km / 6:30 Std, 830 m Aufstieg / 690 m Abstieg

Von Furth im Wald nach Schönbuchen
Die Wettervorhersage war nicht so optimal und es sollte schon ab 14:00 Uhr Gewitter geben. Daher war der Plan früh loszulaufen und noch vor Beginn der Gewitter am Tour Ziel anzukommen.
Heute Morgen um 8:30 Uhr zum Tourstart war das Wetter noch windig recht kühl und der Himmel bedeckt. erst nach 1 Stunde Gehzeit kam langsam die Sonne durch den Dunst. Dann war auch schon der Sendeturm auf dem Burgstall in der Ferne zu sehen. Jetzt kam der recht lange und steile Anstieg zum Burgstall. Im Bergwald gab es große alte Fichten und Buchen und ich konnte sogar den Waldlaubsänger singen hören. Schon vor dem Gipfel gab es wieder Sonnenschein aber leider noch Dunst in der Ferne. Nach dem Gipfelfoto ging es weiter.
Vom Gipfelkreuz auf dem Burgstall war es noch ein ganzes Stück bis zur Diensthütte hohen Bogen. Die Gaststätte hatte sogar geöffnet und so konnte ich ein kleines Mittagessen mit Kartoffelpuffer und Apfelmus bestellen. Nach der Mittagspause kam ein recht langer Abstieg, durch den schönen Bergwald, zum Teil auch auf steinigen Wegen.

Gipfelkreuz
Bauernhaus

Das Video zum Tag auf meinem YouTube Kanal:

Goldsteig Tag4
Felsige Pfade und ein schöner Rundblick

Von Herzogau nach Furth im Wald

17,5 km / 5:30 Std, 500 m Aufstieg / 770 m Abstieg

Heute war die erste Mittelgebirges Etappe. Heute Morgen gegen 7 Uhr setze der lang ersehnte Regen ein. Bei meinem Start um kurz vor 9 hatte der Regen bereits wieder nachgelassen. Insgesamt musste ich heute ca. 2 Stunden im Regen laufen.
Die Tour war aber trotzdem sehr schön zu laufen nach der Trockenheit der letzten Tage. Höhepunkte waren der Aussichtsturm auf dem Klammerfelsen und der Kreuzfelsen. Heute gab es auch einige schöne Berghütten, die leider alle geschlossen hatten. Am Nachmittag kam dann die Sonne wieder raus und ich hatte einen schönen Abstieg bis Furth im Wald.

Kreuzfelsen
Bergwachthütte

Das Video zum Tag auf meinem YouTube Kanal:

Goldsteig Tag3

Meine Königsetappe über 30 km und am Ende ein Kreuzweg

30,5 km / 10:00 Std, 720 m Aufstieg / 580 m Abstieg

Heute ging es von Bauhof erst bergab zur Schwarzach. Dann entlang des kleinen Flüsschen immer wieder durch Wald und über Felder und Wiesen. Es gab Teiche zu entdecken. Der Weg führt über kleine Ortschaften und Bauernhöfe, hierbei wurde ich von einem Hofhund gestellt. Dieser hatte wohl Angst vor meinem Stativ. Wieder zum Tourende kammen zwei heftige Anstiege. Der Letzte Anstieg war ein Kreuzweg dieser endete kurz vor meinem Quartier in Herzogau.

Kapelle bei Herzogau

Das Video zum Tag auf meinem YouTube Kanal:

Goldsteig Tag2
Das schönste kommt zum Schluss

Von Oberviechtach nach Bauhof

25,5 km / 7:45 Std, 750 m Aufstieg / 720 m Abstieg

Heute Morgen bin ich um 6 Uhr 45 gestartet. 25 km und 720 Höhenmeter waren zu bewältigen. Die Stecke war sehr abwechslungsreich, Wald wechselte sich mit Feldern und Wiesen ab. Mit dem Kulzer Moos war auch ein Moor mit dabei. Das schönste kam aber zum Ende hin. Die Steinerne Wand war sehr interessant. Direkt nach der Burg Schwarzenberg geht der Weg durch einen Bannwald. Kurz vor 16 Uhr war ich am Hotel. Die Kleider sind bereits gewaschen. Jetzt ist Ausruhen und Energiespeicher auffüllen angesagt. Morgen wird es ja noch etwas anstrengender.

Schmetterling

 

Steinerne Wand

Das Video zum Tag auf meinem YouTube Kanal:

2

Anfahrt vom Goldberg zum Goldsteig
Tourstart mit Hindernis.

Nachdem ich schon vor zwei Wochen mein Bahnticket gekauft hatte, habe ich gestern erfahren, dass die Bahnstrecke nach einem entgleisten Güterzug unterbrochen ist. Also musste ich Gestern nochmals ein Bahnticket für den IC nach Nürnberg lösen. Ab Nürnberg konnte ich dann mit meinem bereits gekauften Ticket weiter nach Weiden fahren. Von Weiden ging es dann nach einer kurzen Stadtbesichtigung weiter nach Oberviechtach.
Ich hatte Glück hier noch ein Zimmer zu bekommen, denn es finden in Oberviechtach gerade die Dr. Eisenbarth Festspiele statt. Ich hoffe ich habe trotzdem eine ruhige Nacht da mein Zimmer direkt am Marktplatz ist.

 

Das Video zum Tag auf meinem YouTube Kanal:

Packliste Goldsteig 2017

Ich schreibe für mich immer eine Packliste damit ich möglichst nichts vergesse. Da dachte ich mir, dass könnte ich doch veröffentlichen. Vielleicht passt sie ja für andere oder zumindest als Anregung.

Anforderung 1 Woche wandern Inland, übernachten in Gasthöfen, Berghütte

1 Rucksack 40 Liter Tatonka Lyid, incl. Regenhülle
1 Feste Wanderstiefel Kat. B von Meindl
1 Sitzmatte - ultraleicht
Kleidung:
2 Wanderhose, 1 mal mit Zipp Funktion – für den Sommer leichte Variante – atmungsaktiv
2 paar Wandersocken (Wechseln auch unter Tage)
1 Paar Socken für abends
1 Paar Badeschlappen für abends – besonders leicht
2 Unterhose
1 Kurzarmwanderhemd
1 Langarmwanderhemd bei warmen Wetter auch kurzarm (Wird nach Wettervorhersage kurzfristig entschieden)
1 Kurzarm Funktionsshirt für abends
1 ev. langarm Shirt für Abends
1 Baumwoll- T-Shirt als Schlafanzug
Hygiene:
1 Zahnbürste
1 Zahnseide
1 Zahncreme
1 Waschlotion „Smart Wash“ für Kleidung, Körper, Haare
1 Hirschtalg für die Füße
1 Sonnencreme
30 Taschentücher
1 Sonnenhut
1 Kamm
Regenschutz:
1 Funktions- Regenjacke
1 Gamaschen für Regentage
1 Regenhose (atmungsaktiv) – war bei 1. Tour nicht mit dabei
1 Regenschirm - leicht
Nahrung: (Zusatz, Notnahrung für unterwegs)
2 100g Dinkelkekse
500g Nüsse : Walnuss, Erdnuss, Chesew
6 Müsliriegel 50/60g Seitenbacher
1 Trinkflasche Edelstahl 1l
1 Trinkflasche Edelstahl 0,5l
1 Plastikbecher
1 ein kleines Stück Ingwer
Videoausrüstung:
 1 Outdoor Kamera Lumix FT-5
 1 Ersatzakku
4 SD Karte 32 GB - 90 MB/s
1 Stativ – Hama Traveller
1 Kleine Fototasche
1 Power Bank 2000 mAh – (wurde nicht benötigt)
1 Ladegerät Kamera
1 Ladegerät Handy
Sonstiges:
1 Wanderführer Goldsteig – Rother
1 Personalausweis
1 EC Karte
1 Gesundheitskarte
1 Liste Unterkünfte und Wegeplan
1 Handy mit Navigation Komoot
1 Stirnlampe zum filmen im dunkeln (optional – wurde nicht benötigt)
1 Stativhalterung für Handy (wurde nicht benötigt)
1 Abfall Plastiktüte
1 Nähzeug: Nadel, Sicherheitsnadel, Zwirn
1 Schweizer Taschenmesser
3m Wäscheleine
4 Wäscheklammer
1 Erste Hilfe Mini Set
1 Desinfektionsspray (Habe ich auch für Mücken-, Bremsenstich und meinen Zeckenbiss verwendet.)
1 Sonnenbrille (wurde nicht benötigt)
zusätzlich für Berghütte:
 1 kleiner Waschlappen (Outdoor)
 1 Handtuch (Outdoor)
1 Herbergsschlafsack, Hüttenschlafsack (Inlett)
101 Teile Gewicht mit Stativ und 1,5 Liter Wasser ca. 11,5 kg

Das Video zu meiner Ausrüstung die ich auf dem Goldsteig verwendet habe auf meinem YouTube Kanal:

6

Erster Abschnitt des Goldsteig 2017

 

Nur noch wenige Tage bis zum Start meines ersten Abschnitts, der mich über 7 Tage entlang des Goldsteigs führen wird. Ich habe den Nordweg gewählt – in der Hoffnung hier die „wildeste Natur“ zu finden.

Ich freue mich schon riesig auf Bayern. Zuletzt war ich im Bayrischen Wald als kleines Kind auf einem Bauernhof am Regen. Daran habe ich noch sehr schöne Erinnerungen.

Unten findet Ihr den Etappen Plan. Die ersten zwei Tage werden wahrscheinlich die härtesten. Gleich am ersten Wandertag 25 km. Dann am zweiten Tag noch weiter, über 30 km. Ich habe schon etwas bedenken wie ich das überstehen werde.

 

Tag 1 Oberviechtach Bauhof 25,5
Tag 2 Bauhof Herzogau 30,5
Tag 3 Herzogau Furth im Wald 17,5
Tag 4 Furth im Wald Schönbuchen 21
Tag 5 Schönbuchen Eck 11
Tag 6 Eck Arberschutzhaus 16,5
Tag 7 Arberschutzhaus Bayerisch Eisenstein 12,5