Springe zum Inhalt

Goldsteig 20N: Von Phillippsreut nach Haidmühle

Von Phillpsreut nach Haidmühle

25 km, 7 Stunden Gehzeit, 520m Aufstieg, 670m Abstieg

Heute gibt es zuerst ein großes Problem zu lösen. Die Goldsteigetappe nach Haidmühle ist wegen Sturmschäden im Wald gesperrt. Als Alternative wird eine 12 km lange Tour entlang des E6 ausgeschildert. Aber auch auf dieser Tour soll es Sturmschäden geben. Da es aber auf der heutigen Tour einige interessante Highlights gibt entschließen wir uns trotzdem den eigentlichen Goldsteig zu laufen. Leider müssen wir wegen den Sturmschäden und den Forstarbeiten immer wieder Umwege laufen und der Weg ist sehr beschwerlich. Das erste Highlight des Tages ist die ehemalige Siedlung Leopoldsreut. Wir besichtigen das ehemalige Schulgebäude und die Kirche. Das sind die einzigen Gebäude die von dem Ort noch erhalten sind. Direkt hinter der Kirche gibt es einen Weg zu einem schönen Aussichtspunkt zurück zum Lusen. Dann geht es weiter Berg auf Richtung Haidel. Auf dem Haidel gibt es einen 30 m hohen Aussichtsturm den wir dann auch besteigen. Nachdem ich die Fernsicht gefilmt habe, geht der Weg weiter in Richtung der Wallfahrtskirche Kohlstattbrunn. Auf dem Weg zum Osterbachkanal müssen wir wieder einigen schweren Vollerntern ausweichen. Auf dem letzten Wegstück Richtung Haidmühle müssen wir wegen Sturmschäden auf die Straße ausweichen. Nach dem Weg durch einige Bauernhöfe erreichen wir in Haidmühle unser Ziel.

Bäume von Leopoldsreut
Blick ins Tal

 

Video zur Tour auf meinem YouTube Kanal:

https://www.youtube.com/watch?v=_ur9MTw95EU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.