Springe zum Inhalt

Goldsteig 18N und 19N: Vom Lusenschutzhaus bis Phillippsreut

Vom Lusenschutzhaus nach Mauth und weiter bis Phillippsreut

22,5 km 7 Stunden Gehzeit 550 m Aufstieg und 900 m Abstieg

Um mit einer Wanderwoche auszukommen müssen wir heute zwei Etappen hinter einander laufen.
Um den Sonnenaufgang auf dem Lusen Gipfel zu fotografieren stehe ich bereits kurz nach 6:00 Uhr auf.

Sonnenaufgang Lusengipfel

Das Wetter ist viel besser als vorhergesagt und so kommt die Sonne immer wieder durch die Wolken. Es ist eine wunderbare Fernsicht und ich kann einige schöne Fotos und Videoaufnahmen machen. Nach dem Frühstück starten wir den über 600 m tiefen Abstieg bis Mauth. Es geht durch den schönen Herbstwald und teilweise über alte Almwiesen. Auch hier gibt es wieder große Flächen mit Totholz. Nach dem Abstieg erreichen wir den urigen Steinbach. Wir laufen an dem rauschenden und glasklaren Bach entlang Richtung Mauth. Hier haben wir endlich einmal wieder Gelegenheit eine kleine Mahlzeit am Mittag einzunehmen. Frisch gestärkt geht es weiter über schöne Wiesen. Dann geht es wieder bergauf zum Aussichtspunkt auf dem Almberg. Von der Alpe führt der Weg wieder durch Wald Richtung Philippsreut. Recht erschöpft aber zufrieden erreichen wir unser Quartier zum Pfenniggeiger.

Video auf meinem YouTube Kanal: https://www.youtube.com/watch?v=OEyRxNHGdY8

Ein Gedanke zu „Goldsteig 18N und 19N: Vom Lusenschutzhaus bis Phillippsreut

  1. Susanne

    Gibt es vorab schon ein Foto dieser schönen Wiesen? Hier in der Großstadt sieht man ja nur noch wenig Wildblumen und Wildkräuter.

    Ich liebe ja Steine und hätte sicherlich von jeder Tour wenigstens einen kleinen mitgenommen. Ich hätte am Ende einer Tour also wohl reichlich mehr zu schleppen 😉

    Ich bin schon sehr gespannt auf die Videos und ob die Bilder, die ich beim Lesen vor mir sehe, mit der Wirklichkeit ein wenig zusammenpassen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.