Springe zum Inhalt

Albsteig Anreise

Anreise und erste Übernachtung

Vom Hauptbahnhof Stuttgart fahre ich mit dem IRE über Schorndorf und Schwäbisch Gmünd nach Aalen. Wegen Verspätung habe ich in Aalen nur 2 Minuten Umsteigezeit.
Der Fuggerexpress der Regio Bayern bringt mich von Aalen nach Donauwörth.
Vom Bahnhof geht es dann direkt zum Hotel „Promenade“, damit ich noch rechtzeitig vor 20 Uhr einchecken kann. Ich habe Glück mit meiner ersten Übernachtung, denn es ist ein schönes Doppelzimmer zum Preis eines Einbettzimmer.

Stadtrundgang Donauwörth

Nachdem ich Handy und Kamera nachgeladen habe, starte ich gleich meinen kleinen Stadtrundgang. Es stimmt wirklich „Bayerisch Schwäbische Donauperle“. Ich bin total überrascht von den Häusern, dem Bayerischen Barock und der Stimmung die durch das viele Wasser der Wörnitz und Donau erzeugt wird. Auf dem Dach des Doms entdecke ich einen Storchennest mit flügge Jungvögeln. Erinnerungen werden wach an das Ende meiner letztjährigen Goldsteigwanderung, die ja an der Donau in Passau endete. Mit dem letzten Abendlichet kann ich noch Aufnahmen vom Zusammenfluss der Donau und Wörnitz einfangen.

Fernwanderwege des Schwäbischen Albvereins
Fernwanderwege des Schwäbischen Albvereins

 

Rathaus Donauwörth
Rathaus Donauwörth

 

Tor an der Stadtmauer
Tor an der Stadtmauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.