Springe zum Inhalt

Albsteig Etappe 2

Von Mönchsdeggingen nach Bopfingen 

29 km und 570 Höhenmeter, gelaufen am 24.6.2018

Ich starte wieder kurz nach 8 Uhr bei schönstem Sonnenschein. Es ist doch schon recht warm obwohl für heute Morgen nur 10 Grad vorhergesagt waren. Vermutlich steigt vom Ries her schon warme Luft herauf.

Man wandert die ersten km am Rand des Ries entlang. Dann geht es an einem Bach entlang Richtung Ursprungsweiher. Auf dem Weg dorthin entdecke ich eine Kammerlochhöhle, zu der ich auf einem steilen Pfad empor steigen muss.

Weiter führt der Weg entlang des Beutenbach zum Verwunschenen Ursprungsweiher. Von hier ist es nicht mehr weit bis zur Quellgrotte.

Grotte
Grotte

Jetzt führt der Albsteig ein längeres Wegstück durch den Wald. Man gelangt auf eine größere Lichtung, diese gehört zur Domäne Karlshof.

Leider verpasse ich das Kloster Christgarten, da ich nur den Gasthof sehe.

Dann passiert der Weg ein großes Wildgehege. Ich sehe sogar einen Baummarder. Während ich noch denke: “Bei dem riesigen Gelände bekomme ich sicher kein Wild zu sehen“, sehe ich in der Ferne über 20 Wildschweine. Es sind zwei Bachen mit ihren Frischlingen. Das Beste, mein Weg führt mitten durch die Rotte. Ich laufe langsam näher, die erste Gruppe flüchtet ins Unterholz, bald auch die Zweite. Als ich vorbeilaufe höre ich tiefes Grunzen. Ich rede laut mit mir selbst, weil ich gelesen habe, das soll helfen.

Alblandschaft bei Bopfingen
Alblandschaft bei Bopfingen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.