Springe zum Inhalt

Der PV Deckel muss weg!

Brief an meinen Bundestagsabgeordneten

Der PV Deckel muss weg
Der PV Deckel muss weg!

Sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter.....,

Der PV Deckel muss weg!

Eine unsinnige Grenze der Förderung von Photovoltaikanlagen

Mit dem Erneuerbare Energien Gesetzt wurde in der Novelle in 2012 unter anderem beschlossen die installierte Photovoltaik (PV) Leistung auf 52 GW zu begrenzen. Bei erreichen dieser installierten Leistung entfällt eine „Förderung“ komplett! Diese Grenze wird bereits voraussichtlich im nächsten Jahr erreicht. Der Wegfall jedlicher Förderung macht PV Anlagen auf Wohnhäusern unwirtschaftlich. Damit rücken die Klimaziele der Bundesregierung in immer weitere Ferne. Als der 52 GW „Deckel“ beschlossen wurde, gab es in privaten Haushalten noch keine Stromspeicher in form von Lithium Akkumulatoren. Dies ist heute aber fast ausnahmslos der Fall. Damit entzerrt sich aber die Sitzenbelastung der Stromnetze zur Mittagszeit. Das bedeutet, der eigentliche Grund, nämlich der Schutz der Stromnetze vor den „Stromspitzen“ über die Mittagsstunden ist weitgend beseitigt. Auch daher ist ein weiterer Ausbau der PV Leistung technisch problemlos möglich. (9)

Der Allgäuer „Sonnenbatterie“ Hersteller sonnen GmbH nützt die privaten PV-Speicher sogar zur Netzstabilisierung.

Warum wir dringend mehr PV Leistung benötigen

Energie für unsere Häuser

Strom entwickelt sich immer mehr zur Schlüssel Energie. Wir benötigen Strom heute und zukünftig zum Heizen unserer Häuser mit Wärmepumpen. Wärmepumpen können aber nur effektiv und weitgehend klimaneutral mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden. Das liegt hauptsächlich daran, dass für die Erzeugung von 1 kWh Strom ca. 2,4 kWh Primärenergie (2) bereitgestellt werden müssen. Wenn diese Primärenergie wie im Moment hauptsächlich noch mit Kohle bereitgestellt wird, dann ist das für den Klimaschutz kein Fortschritt. Hingegen ist es ein ganz wichtiger Schritt für den Klimaschutz wenn der Strom für Wärmepumpen mit PV Anlagen erzeugt wird. Wichtig dabei ist, dass selbst erzeugter und selbst verbrauchter Storm unsere Stromnetze nicht belastet und dadurch ein Netzausbau entfallen kann.

Energie für den Verkehr

Weiter wird uns von staatlicher Seite das Elektro Auto als Zukunftstechnologie angepriesen und sogar weiterhin mit bis zu 4000 EUR gefördert. Aber genauso wie bei den Wärmepumpen lassen sich E-Autos nur mit erneuerbaren Energien klima- und umweltfreundlich betreiben. Wenn E-Autos mit „Strom aus der Steckdose“ also dem sogenannten Strommix (2) geladen werden, sind diese alles andere als umweltfreundlich. Ein E-Auto macht nur Sinn wenn dieses mit möglichst viel Strom aus erneuerbaren Energien geladen wird. Und da ist eine PV Anlage die ideale Ergänzung und meiner Meinung nach eine Grundvoraussetzung für die E-Mobilität. Warum werden PV-Anlagen und Stromspeicher nicht genauso einfach gefördert wie E-Autos?

Wenn wir PV nur auf den Eigenverbrauch beschränken, verschenken wir wertvolles Potential

Der PV Deckel würde dazu führen, dass die PV Anlagen zukünftig nur noch für den Eigenverbrauch optimiert werden. Dadurch wird wertvolle Dachfläche verschenkt und der Ausbau der PV weiter gebremst. Dabei müssen wir den Ausbau beschleunigen und nicht begrenzen! Weiterhin wird die sich gerade etwas erholende Solarindustrie in Deutschland weiter geschwächt. Ich erinnere daran, das für den Erhalt von Arbeitsplätzen in der Kohleindustrie über 30.000 (3) Arbeitsplätze in der PV Industrie geopfert wurden. Das waren Arbeitsplätze in einer der wichtigsten Zukunftstechnologien, in der Deutschland zeitweise führend war! Warum ?!

Das Fraunhofer Institut hat errechnet, dass auf deutschen Dächern (4) 320 GW/h PV Leistung installiert werden könnte, also etwa das 6 Fache der momentan installierten Leistung. Es gibt heute keinen technischen Grund dieses Potential nicht zu nützen.

Erneuerbare Energie ist nicht teuer

Der Fördersatz für kleine Dachanlagen ist mit 57 Cent / kWh im Jahr 2004 (5) auf heute nur noch knapp über 10 Cent bereits drastisch gefallen. Damit nähert sich der Preis bereits deutlich dem Strompreis an der Leipziger Strombörse, der bei ca. 4 Cent / kWh liegt. Daran kann man gut erkennen wie billig Erneuerbare Energie heute schon ist.

Ich fordere Sie, sehr geehrter Herr Bundestagsabgeordneter .... daher auf, sich für den Wegfall des PV Deckels einzusetzen. Ich meine Sie sind es Ihren Wählern schuldig.

Gerne würde ich den „PV-Deckel“ zu einem persönlichen Gespräch bei Ihnen abholen.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und Ihren Einsatz.

Mit freundlichen Grüßen

Bernhard Huber

(1) https://www.spektrum.de/kolumne/wie-viel-kohlendioxid-bleibt-deutschland-noch/1636218

(2) https://www.umweltbundesamt.de/bild/strommix-in-deutschland

(3) https://www.zeit.de/wirtschaft/2012-11/solarverband-arbeitsplaetze-verlust

(4) https://www.youtube.com/watch?v=Az-Fr8DkhMQ&list=PL_TJ0N9PAYfPJ2kId1oLx58KerIkFFMKz&index=1

(5) https://de.wikipedia.org/wiki/Erneuerbare-Energien-Gesetz

(6) https://www.volker-quaschning.de/derpvdeckelmussweg/index.php

(7) https://www.heise.de/newsticker/meldung/Oekostromrekord-Anteil-erneuerbarer-Energien-erstmals-ueber-40-Prozent-4264836.html

(8) http://archive.md/20130212043841/http://www.solarserver.de/news/news-7381.html#selection-337.240-337.302

(9) https://www.finanztip.de/photovoltaik/stromspeicher/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.